Das Hör und Gleichgewichtsorgan

Das Hör- und Gleichgewichtsorgan

Geschützt durch den stabilsten Knochen des Köpers liegt das Hör und Gleichgewichtsorgan im Felsenbein des Kopfes ungefähr auf Höhe des Auges in der Mitte des Schädels.

Eigentlich handelt es sich um zwei Organe, die man allerdings nicht vollständig getrennt voneinander bewerten kann, das sie durch abgeschlossene Flüssigkeitsräume mit einander verbunden sind.

Über den Hirnstamm sind die linke und rechte Seite ferner durch Reflexbahnen miteinander verbunden. Weitere Direktverbindungen bestehen zu den Augenmuskelkernen.

Das Gleichgewichtsorgan wird über den Gleichgewichtsnerven (Nervus vestibularis) mit dem Gehirn verbunden.

Dieser Nerv teilt sich dann noch weiter auf, in einen oberen Anteil, der den horizontalen und oberen Bogengang und den Utrikulus versorgt und einen unteren Anteil der für den Sakkulus und den hinteren Bogengang zusammen verantwortlich ist.

© 2016 Schwindelambulanz-sinsheim