Hörsturz (Hörverlust ohne erkennbaren Grund)

Hörsturz

Der sog. Hörsturz ist eine der am häufigsten gestellten Diagnosen im HNO – Fachgebiet – aber auch eine der häufigsten Fehldiagnosen

Als Ursache des Hörsturzes werden Entzündungen des Ohres oder des Hörnerven, sowie Durchblutungsstörungen des Ohres diskutiert.

Die einzige anerkannte Therapie besteht in der Gabe von Kortison falls sich innerhalb von 48 Stunden keine Besserung einstellt. Hierzu existieren mehrere Behandlungsschemata (z.B. nach Stennert). Die Behandlung kann genauso gut mit Tabletten wie mit Spritzen oder Infusionen erfolgen.

Die gerne durchgeführten Infusionen mit diversen Inhaltsstoffen haben keinerlei nachweisbaren Effekt. Man könnte auch sagen Sie sind Geld-macherei und der Patient wird wieder besseres Wissen aus seiner Not heraus vom Arzt ausgenutzt.

Wenn man ehrlich ist, muss man sagen:

Ein Hörsturz ist, wenn der Patient nichts mehr (oder schlechter) hört und weder der Arzt noch der Patient weiß warum. Im Grunde ist der Hörsturz ein Offenbarungseid, dass der Arzt auch nicht weiß was dem Patienten fehlt.

Ein Hörsturz mit vestibulärer Beteiligung ist daher eigentlich Quatsch – dann handelt es sich in der Regel um einen M. Meniere (s. dort), eine Paroxysmie, ein Schwannom oder eine Vestibuläre Migräne

Der Hörsturz wird immer wieder als Notfall in diversen Medien hochgespielt. Dabei ist es rein wissenschaftlich nicht wirklich wichtig, hier schnell zu reagieren. Medizinisch wird es als Eilfall eingeordnet, also eine Behandlung ist nicht in Stunden, sondern Tagen ausreichend.

In unserer Ambulanz ist die Diagnose Hörsturz eine Seltenheit. Durch intensive Diagnostik und frühzeitige Bildgebung findet sich in den meisten Fällen die Ursache der Funktionsstörung und kann dann auch gezielt behandelt werden.

Eine gute Empfehlung ist es, wenn sich Patienten über Smartphone – Apps bereits bei akuten Symptomen selbst einen Hörtest machen und diesen zur Behandlung mitbringen. Dies hilft dem Arzt auch im Hinblick auf mögliche Auslöser und Prognosen für den Verlauf. Kostenlose Apps gibt es in den Smartstores unter dem Suchbegriff „Hörtest“.

© 2016 Schwindelambulanz-sinsheim