Neuropathia vestibularis

Neuropathia Vestibularis

Die Neuropathia Vestibularis gilt als eine der häufigsten Ursachen für Schwindel. Der Begriff ist eine Beschreibung der Ursache für Schwindel und nicht eine eigenständige Erkrankung wie dies z.B. beim M. Meniere der Fall ist.

Neuro (Nerv) Pathia (Krank) Vestibularis (Gleichgewichtsorgan oder Nerv)

Hauptsächlich meint man damit eine Entzündung oder Durchblutungsstörung des Gleichgewichtsnerven. Gerne macht man hierfür Herpesviren oder Borrelien verantwortlich. Die häufig und allgemein“geforderte“ oder erwartete Symptomatik des Drehschwindels als einziges Symptom dieser Erkrankung ist falsch.

Die Anatomie

Das Innenohr und insbesondere das „Labyrinth“ als Sitz der Gleichgewichtsrezeptoren werden von streng genommen 3 Nerven versorgt.

Innenohr und Gleichgewichtsorgan - Neuropathia Vestibularis
Schematische Darstellung des Gleichgewichtsorgans und der Hörschnecke, sowie der betreffenden Nerven.

Der Hörnerv versorgt das Innenohr bzw. die Hörschnecke mit der wir hören können. Der Gleichgewichtsnerv teilt sich in einen oberen und unteren Nervenanteil auf und versorgt oder verbindet sich mit jeweils 5 Rezeptoren im Gleichgewichtsorgan, die dem Gehirn Informationen über die Stellung des Kopfes im Raum geben.

Nur ein einziger Rezeptor (der horizontale Bogengang) kann Drehschwindel empfinden und damit auch bei Störungen des Organs Drehschwindel erzeugen.

Also ist die Wahrscheinlichkeit bei einer Erkrankung dieses Organs oder des Nerven an Schwankschwindel, Liftschwindel, Kippschwindel oder Fallgefühle zu empfinden wesentlich größer, als ausgerechnet Drehschwindel zu empfinden.

Wie hilft sich der Körper selbst

Eine Störung dieses Organs wird vom Körper automatisch durch andere Rezeptoren, wie die Augen oder die Halswirbelsäule, soweit wie möglich abgefangen. Daraus wiederum entstehen neue Symptome die häufig als Angst fehlinterpretiert werden.

Schwindel beim Helligkeitswechsel auf vollen und leeren Plätzen im Supermarkt oder bei Tunnelfahrten und Arbeit am Computer etc., sind keineswegs Hinweise für eine Angststörung (Agoraphobie – die Angst vor großen Plätzen), sondern einfach eine gestörte Fixationssuppression des Auges. Das Auge kann den Schwindel nicht mehr unterdrücken, weil es etwas anderes zu tun hat und man spürt wieder die unterdrückte Fehlfunktion des Gleichgewichtssystems. Auch die Verspannungen der Halswirbelsäule sind selten Ursache aber häufig Folge von Störungen des Gleichgewichtsorgans.

Erklärungsmodelle

Das Erklärungsmodell dieses Krankheitsbildes gibt es eine große Reihe an Widersprüchen und unlogischen Folgerungen, die sich erstaunlicherweise aber hartnäckig halten.

Gerade die Virusgenese also die These, dass der Nerv von Viren entzündet wurde,

Viruserkrankungist im hohem Maße unlogisch, da benachbarte Nerven so gut wie nie mitbetroffen sind und antivirale Medikamente auch nicht helfen.

 

 

 

Was kann ich tun wenn ich unter den genannten Beschwerden leide

Wenn Sie unter einer der genannten Schwindelformen leiden, sollte noch einmal gezielt nach einer Störung iBereich des Innenohres gesucht werden. Wenden Sie sich unbedingt an einen Arzt, der sich auf Schwindelbeschwerden explizit spezialisiert haben.

In der Schwindelambulanz finden wir häufig Patienten mit einer nicht behandelten Neuropathie als Ursache der Beschwerden (vor allem Schwankschwindel). Wenn man die Ursache aber gefunden hat, kann man in vielen Fällen helfen die Beschwerden zu beseitigen oder deutlich zu verbessern.

Kontaktieren Sie uns, wir setzen alles daran auch Ihnen zu helfen!

Schwindel ist keine Einbildung und kein Schicksal. Jeder Schwindel hat eine Ursache.

Dr. Bodo Schiffmann, der ärztliche Leiter unserer Spezialambulanz für Schwindelerkrankungen und sein Team werden alles versuchen um die wahre Ursache für Ihren Schwindel zu finden.

Rufen Sie uns unter +49 (0)7261 9758172 an oder kontaktieren Sie uns über das Online-Formular.

Zu diesem Thema habe ich auch noch ein kleines Video für SIe vorbereitet