Paukendrainage

Paukendrainage

Paukenröhrchen kennt man gemeinhin nur von Kindern, die diese zusammen mit der „Polypenentfernung“ eingelegt bekommen um das Mittelohr zu belüften.

Aber auch manche Erwachsene profitieren von diesem Eingriff z.B. beim M. Meniere. Der Eingriff kann in örtlicher Betäubung in einer HNO – Praxis erfolgen, falls dies erforderlich sein sollte.

Dieser Eingriff wird durchgeführt, um den Druck im Mittelohr zu stabilisieren. Der Operateur macht unter dem Operationsmikroskop einen kleinen Schnitt in das Trommelfell und setzt (um das zuwachsen zu verhindern) einen kleinen Platzhalter mit einem offenen Lumen in den Schnitt ein. Da diese Plastik oder Metallplatzhalter wie ein kleines Rohr aussehen, hat sich der Begriff „Röhrchen“ etabliert.

© 2016 Schwindelambulanz-sinsheim